Vitafol Ultra

2019

Gattungsbezeichnung: pränatale Ergänzung mit DHA
Dosierungsform: Kapsel

Medizinisch überprüft am 1. August 2017

Haftungsausschluss: Dieses Medikament wurde von der FDA nicht als sicher und wirksam eingestuft, und diese Kennzeichnung wurde von der FDA nicht genehmigt. Weitere Informationen zu nicht zugelassenen Medikamenten finden Sie hier.

Auf dieser Seite anzeigen

  • Beschreibung
  • Hinweise und Verwendung
  • Gegenanzeigen
  • Boxed Warnung
  • Warnungen
  • Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten
  • Informationen zur Patientenberatung
  • Nebenwirkungen
  • Dosierung und Anwendung
  • Lieferbedingungen / Lagerung und Handhabung
Alle ansehen

Rx

ZUSAMMENSETZUNG

Menge pro Kapsel:

VITAMINE UND MINERALIEN:
*
(Bereitstellung von 200 mg DHA (Docosahexaensäure))
Vitamin A (als Beta-Carotin) 1100 IU
Vitamin C (als Ascorbinsäure) 30 mg
Vitamin D (als Cholecalciferol) 1000 IU
Vitamin E (als dl-alpha-Tocopherylacetat) 20 IU
Thiamin (Vitamin B1) 1.6 mg
Riboflavin (Vitamin B2) 1.8 mg
Niacin (als Niacinamid) 15 mg
Vitamin B6 (als Pyridoxinhydrochlorid) 2.5 mg
Folat
(als Folsäure USP 0,4 mg und L-Methylfolat Calcium 0,6 mg, als Metafolin® CAS # 151533-22-1)
1 mg
Vitamin B12 (als Cyanocobalamin) 12 mcg
Eisen (als Polysaccharid-Eisenkomplex) 29 mg
Jod (als Kaliumjodid) 150 mcg
Magnesium (als Magnesiumoxid) 20 mg
Zink (als Zinkoxid) 25 mg
Kupfer (als Kupferoxid) 2 mg
Algenölmischung (abgeleitet von Crypthecodinium cohnii, CAS # 1258273-84-5) 415 mg *

Andere Zutaten

Gelatine (BSE-frei von Rindern), Sorbitol, Glycerin, Sojabohnenöl, gelbes Bienenwachs, gereinigtes USP-Wasser, Lecithin, FD & C Blue # 1, Titandioxid (Farbe), Ethylvanillin. Kann enthalten: Maisöl, dl-alpha-Tocopherol, Sonnenblumenöl mit hohem Oleingehalt, Tocopherole, Ascorbylpalmitat.

Enthält: Soja.

VERWENDUNGSZWECK

Vitafol®-Ultra bietet Vitamin-, Mineralstoff- und DHA-Ergänzungen vor der Empfängnis, während der Schwangerschaft und während der postnatalen Phase für laktierende und nicht laktierende Mütter, einschließlich Personen mit bekannten Fischallergien. Vitafol®-Ultra enthält keine Fische, Fischöle, Fischproteine ​​oder Fischnebenprodukte.

Gegenanzeigen

Vitafol®-Ultra ist bei Patienten mit Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile oder Farbzusätze kontraindiziert.

Folsäure ist bei Patienten mit unbehandelter und unkomplizierter perniziöser Anämie und bei Patienten mit anaphylaktischer Empfindlichkeit gegenüber Folsäure kontraindiziert.

Die Eisentherapie ist bei Patienten mit Hämochromatose und Patienten mit Eisenspeicherungskrankheit oder wegen möglicher Eisenspeicherungskrankheit aufgrund einer chronischen hämolytischen Anämie (z. B. vererbte Anomalien der Hämoglobinstruktur oder -synthese und / oder Enzymmangel der roten Zellen usw.) kontraindiziert Anämie oder Leberzirrhose.

Cyanocobalamin ist bei Patienten mit Cobalt- oder Cyanocobalamin-Empfindlichkeit (Vitamin B12) kontraindiziert.

Warnung

Eine versehentliche Überdosierung von eisenhaltigen Produkten ist die häufigste Ursache für tödliche Vergiftungen bei Kindern unter 6 Jahren. Bewahren Sie dieses Produkt außerhalb der Reichweite von Kindern auf. Bei versehentlicher Überdosierung sofort einen Arzt oder ein Giftnotrufzentrum anrufen.

WARNUNGEN / VORSICHTSMASSNAHMEN

Vitafol®-Ultra enthält Soja und Laktose und sollte bei Patienten mit bekannter Empfindlichkeit oder Allergie gegen Soja oder Laktose mit Vorsicht angewendet werden.

Bei Menschen mit Hyperkalzämie oder bei Erkrankungen, die zu einer Hyperkalzämie führen können, wie Hyperparathyreoidismus und bei Personen, die kalziumhaltige Nierensteine ​​bilden, ist eine Vitamin-D-Supplementierung mit Vorsicht anzuwenden. Hohe Dosen von Vitamin D können zu erhöhten Kalziumspiegeln im Blut und in den Weichteilen führen. Knochenschmerzen, Bluthochdruck, Bildung von Nierensteinen, Nierenversagen und ein erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen können auftreten.

Bei Patienten mit Schilddrüsenüberfunktion sollte Jod mit Vorsicht angewendet werden.

Längerer Gebrauch von Eisensalzen kann Eisenspeicherkrankheiten verursachen.

Folsäure, insbesondere in Dosen über 0,1 mg täglich, kann die perniziöse Anämie verdecken, da hämatologische Remission auftreten kann, während die neurologischen Manifestationen fortschreitend bleiben.

Die Verwendung von Folsäuredosen über 1 mg täglich kann die neurologische Schädigung eines Vitamin-B12-Mangels auslösen oder verstärken.

Der Konsum von mehr als 3 Gramm Omega-3-Fettsäuren pro Tag aus allen Quellen kann zu übermäßigen Blutungen führen. Eine zusätzliche Einnahme von Omega-3-Fettsäuren wie DHA von mehr als 2 Gramm pro Tag wird nicht empfohlen.

Überdosierung vermeiden. Von Kindern fern halten.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Medikamente gegen eine Schilddrüsenüberfunktion (Antithyreostatika), die in Verbindung mit einer Jodergänzung angewendet werden, können zu einer Hypothyreose führen.

Hypertonie-Medikamente, die in Verbindung mit einer Jod-Supplementierung angewendet werden, können das Kalium erhöhen.

Hohe Folsäure-Dosen können zu niedrigeren Serumspiegeln der Antikonvulsiva führen. Carbamazepin, Fosphenytoin, Phenytoin, Phenobarbitol, Valproinsäure. Folsäure kann die Reaktion eines Patienten auf Methotrexat verringern.

Bei Menschen mit Hyperkalzämie oder bei Erkrankungen, die zu einer Hyperkalzämie führen können, wie Hyperparathyreoidismus und bei Personen, die kalziumhaltige Nierensteine ​​bilden, sollte keine Vitamin-D-Supplementierung mit großen Mengen an Kalzium verabreicht werden.

Zink kann die Resorption bestimmter Antibiotika hemmen. Es dauert mindestens zwei Stunden, um Interaktionen zu minimieren.

Konsultieren Sie die entsprechenden Hinweise für zusätzliche spezifische Vitamin-Arzneimittel-Wechselwirkungen.

Informationen für Patienten

Die Patienten sollten aufgefordert werden, alle medizinischen Zustände offenzulegen, einschließlich der Einnahme aller Medikamente, Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel, Schwangerschaft und Stillzeit.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen wurden bei bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen berichtet, im Allgemeinen jedoch bei deutlich höheren Dosierungen als bei Vitafol®-Ultra. Allergische und idiosynkratische Reaktionen sind jedoch bei jeder Dosis möglich. Zu den berichteten Nebenwirkungen gehören Hautkrankheiten, Magen-Darm-Beschwerden, Blutzuckeranomalien und Sehstörungen.

GEBRAUCHSANWEISUNG

Vor, während und nach der Schwangerschaft eine Softgel-Kapsel täglich oder auf Anweisung eines Arztes.

Wie wird Vitafol Ultra geliefert?

Vitafol®-Ultra ist als dunkelblaue, ovale Softgel-Kapsel mit dem Aufdruck "EV0093" erhältlich. Erhältlich in der Box Unit-Dose (Packung à 30 Stück) (5 kindersichere Blisterkarten mit 6 Kapseln), 0642-0093-30 und als professionelle Proben, 0642-0093-01

Bei Raumtemperatur von ca. 15 ° -30 ° C (59 ° -86 ° F) lagern, übermäßige Hitze, Licht und Feuchtigkeit vermeiden.

Rx

Hergestellt für
Exeltis USA, Inc.
Florham Park, NJ 07932
1-877-324-9349
www.exeltisUSA.com
@ 2015 Exeltis USa, Inc.

Sie sollten Ihren Arzt um Rat bei schwerwiegenden unerwünschten Ereignissen bitten. Wenden Sie sich an 1-877-324-9349, um schwerwiegende unerwünschte Ereignisse zu melden oder Produktinformationen zu erhalten

Vitafol® ist eine Marke von Exeltis USA, Inc.
US-Patent Nr. 8 183 227

Life's DHA ™ ist eine Marke von DSM.
US-Patent Nr. 7 163 811 und 7 824 892

Metafolin® ist eine Marke der Merck KGaA, Darmstadt.
US-Patent Nr. 6,441,168B1; 5.997.915; 6.254.904; 6,808,725
und 7,674,490

Rev. Oktober 2015

PRINCIPAL DISPLAY PANEL - 30 Softgel-Blisterpackung

0642-0093-30

V ™
VITAFOL
ULTRA

Pränatale Ergänzung mit 200 mg DHA

Packungseinheit
30 Softgel-Kapseln

RX
NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL
US-PATENTIERT

VITAFOL ULTRA
Doconexent, Niacinamid, α-Tocopherolacetat, dl-, Cholecalciferol, β-Carotin, Ascorbinsäure, Thiaminmononitrat, Riboflavin, Pyridoxinhydrochlorid, Cyanocobalamin, Eisen, Zinkoxid, Kupferoxid, Magnesiumiodid, Magnesiumoxid Säure und Levomefolat-Kalziumkapsel, flüssigkeitsgefüllt
Produktinformation
Produktart MENSCHLICHE PRESCRIPTION DROGENZEICHEN Artikelcode (Quelle) NDC: 0642-0093
Weg der Verwaltung ORAL DEA-Zeitplan
Wirkstoff / aktive Einheit
Name des Inhaltsstoffs Basis der Stärke Stärke
Doconexent (Doconexent) Doconexent 200 mg
Niacinamid (Niacinamid) Niacinamid 15 mg
Α-Tocopherolacetat, DL- (.Alpha-Tocopherol, DL-) .Alpha-Tocopherol, DL- 20 [iU]
Cholecalciferol (Cholecalciferol) Cholecalciferol 1000 [iU]
.Beta-Carotin (.Beta-Carotin) .Beta-Carotin 1100 [iU]
Askorbinsäure (Askorbinsäure) Askorbinsäure 30 mg
Thiaminmononitrat (Thiamin-Ion) Thiamin 1,6 mg
Riboflavin (Riboflavin) Riboflavin 1,8 mg
Pyridoxinhydrochlorid (Pyridoxin) Pyridoxinhydrochlorid 2,5 mg
Cyanocobalamin (Cyanocobalamin) Cyanocobalamin 12 ug
Eisen (Eisen) Eisen 29 mg
Zinkoxid (Zinkoxid) Zinkoxid 25 mg
Kupfer (II) oxid (Kupferkation) Kupferkation 2 mg
Kaliumjodid (Jodidion) Jodidion 150 ug
Magnesiumoxid (Magnesiumkation) Magnesiumoxid 20 mg
Folsäure (Folsäure) Folsäure 0,4 mg
Levomefolat-Calcium (Levomefolsäure) Levomefolat-Calcium 0,6 mg
Inaktive Zutaten
Name des Inhaltsstoffs Stärke
Gelatine, nicht spezifiziert
Sorbit
Glycerin
Wasser
Gelbes Wachs
Sojaöl
Lezithin, Sojabohne
Titandioxid
FD & C Blue Nr. 1
Ethyl Vanillin
Sonnenblumenöl
Tocopherol
Ascorbylpalmitat
Maisöl
.Alpha-Tocopherol, DL-
Produkteigenschaften
Farbe BLAU Ergebnis keine Punktzahl
Gestalten OVAL Größe 12 mm
Geschmack Impressum Code EV0093
Enthält
Verpackung
# Produktcode Paketbeschreibung
1 NDC: 0642-0093-30 5 BLISTERPACKUNG in 1 BOX
1 6 KAPSEL, FLÜSSIGKEIT IN 1 BLISTERPACKUNG GEFÜLLT
2 NDC: 0642-0093-01 1 BLISTERPACK in 1 BOX
2 4 KAPSEL, FLÜSSIGKEIT IN 1 BLISTERPACKUNG GEFÜLLT
Marketing-Information
Marketingkategorie Nummer der Bewerbung oder Monographie Marketing Startdatum Marketing-Enddatum
Nicht zugelassenes Medikament andere 09/23/2013
Etikettierer - Exeltis USA, Inc. (071170534)
Exeltis USA, Inc.

Weiterlesen